Home / Gesundheitsreisen / Im Radonstollen Rheumaschmerzen lindern
In Bad Kreuznach bewährt sich ein Erfolgsrezept gegen Rheuma: Im wohltemperierten Heilstollen hat die Inhalation von radonhaltiger Luft einen positiven therapeutischen Effekt auf Rheuma-Patienten. (Foto: epr/Dominik Ketz/Gesundheit und Tourismus für Bad Kreuznach GmbH)

Im Radonstollen Rheumaschmerzen lindern

(epr) Ob Ziehen im Rücken oder Stechen im Knie – von rheumatischen Beschwerden sind viele betroffen. Heutzutage ist es jedoch in den meisten Fällen möglich, ihr Fortschreiten einzuschränken und vor allem die Schmerzen zu lindern. Wer erste Anzeichen früh genug bemerkt und sich einer konsequenten Behandlung unterzieht, kann sein Leben trotz Diagnose oft gut bewältigen. Zudem tragen schmerzhemmende Therapien zu einem effektiven Umgang mit Rheuma bei.

In Bad Kreuznach bewährt sich ein Erfolgsrezept gegen Rheuma: Im wohltemperierten Heilstollen hat die Inhalation von radonhaltiger Luft einen positiven therapeutischen Effekt auf Rheuma-Patienten. (Foto: epr/Dominik Ketz/Gesundheit und Tourismus für Bad Kreuznach GmbH)

In Bad Kreuznach bewährt sich seit mehr als 100 Jahren ein Erfolgsrezept gegen Rheuma: Im einzigen Radonstollen Deutschlands können Patienten durch die Inhalation von radonhaltiger Luft eine Verbesserung der Beweglichkeit sowie Reduzierung oder zeitweilige Beseitigung von Schmerzen erreichen. Zudem werden der Stoffwechsel und das Immunsystem positiv beeinflusst. Wem die Kur von einem in Kreuznach ansässigen Badearzt verschrieben wird, der sieht einer baldigen Stärkung entgegen. Ob privat oder gesetzlich versichert – dank Selbstzahler-Tarifen und spezieller Pauschal-Angebote ist diese gesundheitsfördernde Maßnahme für fast jeden Betroffenen bezahlbar. Ein weiterer Vorteil: Die Einnahmen von Schmerzmitteln können durch das natürliche Heilmittel Radon entweder vermieden oder erheblich reduziert werden. Dass die Sitzungen ohne langwierige Vorbereitung, bei angenehmer Raumtemperatur und in fast staubfreier Atmosphäre stattfinden, macht die Behandlung – auch für Menschen mit Kreislaufproblemen – umso attraktiver.

Die Inhalation erfolgt in acht bis zwölf Sitzungen, in normaler Bekleidung und im wohltemperierten, gut ausgebauten Stollen. Ein barrierefreier, ebenerdiger Zugang zum Therapieraum ermöglicht auch Rollstuhlfahrern die Teilnahme. Im Anschluss können die Patienten sofort wieder anderen Beschäftigungen nachgehen. So lässt sich diese Kur optimal mit dem Privat- und Berufsleben verbinden, ohne dafür drei Wochen „aussteigen“ zu müssen. Eine längere Auszeit kann sich dennoch lohnen: Die Radontherapie entfaltet ihre volle Wirkung durch ein vielfältiges Erholungsprogramm mit Thermalbädern, Wassergymnastik im Solebecken, Massagen und Krankengymnastik. Dieses und viele weitere Angebote laden zu einem heilsamen Gesundheitsurlaub in die Nahemetropole ein. Mehr Informationen gibt es unter www.bad-kreuznach-tourist.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen