Home / Gesundheit/Wellness / Baden für die schlanke Linie

Baden für die schlanke Linie

Basische Vollbäder unterstützen die Entschlackung und fördern die Gesundheit. Foto: djd/Verlag Peter Jentschura

Entschlackung macht den Körper frühlingsfit

Viele Menschen sehnen sich danach, leicht und beschwingt in das Frühjahr zu starten. Um überflüssigen Ballast loszuwerden, der sich in den vergangenen Monaten angesammelt hat, reinigen und räumen sie dazu ihre Wohnung gründlich auf. Doch nicht nur in den eigenen vier Wänden wird klar Schiff gemacht. Auch ihren Körper wollen viele Männer und Frauen von überzähligen Pfunden befreien. Die Frage ist nur: Wie? Einseitige Diäten führen bei den meisten häufig nicht zum gewünschten Erfolg. Im Gegenteil: Nach dem Ende des Abspeckprogramms bringt der Jo-Jo-Effekt das Hüftgold in vielen Fällen rasch zurück.

Nachhaltige Wirkung gefragt

Statt einer vorübergehenden Diät ist nach Ansicht von Experten eher ein ganzheitliches Konzept gefragt, das Fettpolstern und Ablagerungen nachhaltig zu Leibe rückt und den Stoffwechsel dauerhaft unterstützt – wie beispielsweise der “Dreisprung der Entschlackung” nach Dr. h. c. Peter Jentschura. In seinem Buch “Gesund durch Entschlackung” (ISBN: 978-3-933-874-33-7), das in der 18. Auflage erschienen ist, beschreibt der Gesundheitsautor, wie es mit einfachen Mitteln möglich ist, Stoffwechselblockaden zu lösen und als Schlacken abgelagerte Säuren und Schadstoffe über die Haut auszuscheiden. Als erste Einführung in das Thema Entschlackung können Lese- und Hörproben unter www.verlag-jentschura.de heruntergeladen werden.

Moderate Bewegung an der frischen Luft sollte in keinem Abspeckprogramm fehlen. Foto: djd/Verlag Peter Jentschura

 

Schadstoffe über die Haut entsorgen

“Für den ,Dreisprung der Entschlackung’ wird jeden Tag ein halber bis ein Liter schlackenlösender Kräutertee getrunken”, erläutert Dr. Jentschura. Die Ernährung werde mit einem verträglichen Rohkostanteil auf eine vitalstoff- und mineralstoffreiche, vollwertig-vegetarische Kost umgestellt. Eine derartige Ernährung unterstütze die Nieren bei der Ausscheidung von Säuren und Schadstoffen. “Der dritte Schritt meines Dreisprungs ist die basische Körperpflege mit Voll- und Fußbädern, mit Peelings, Inhalationen und Wickeln”, so der Stoffwechselexperte. Die basischen Anwendungen sorgen demnach dafür, dass möglichst viele Schadstoffe über die Schweiß- und Talgdrüsen ausgeschieden werden.

 

Basische Strümpfe oder Wickel helfen bei der Entschlackung. Foto: djd/Verlag Peter Jentschura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.