Home / Gesundheit/Wellness / Krankhafte Veränderungen der Schilddrüse sind keine Seltenheit
Eine einfache Tastuntersuchung kann erste Hinweise auf Schilddrüsenprobleme geben. Foto: djd/www.forum-schilddruese.de/Getty

Krankhafte Veränderungen der Schilddrüse sind keine Seltenheit

Eine einfache Tastuntersuchung kann erste Hinweise auf Schilddrüsenprobleme geben.
Foto: djd/www.forum-schilddruese.de/Getty

(djd). Klein, aber oho: Die Schilddrüse spielt eine entscheidende Rolle im Organismus des Menschen. Sie produziert wichtige Hormone, die den Stoffwechsel und den Energiehaushalt steuern, bei Wachstum und Entwicklung mitwirken und die Seele im Gleichgewicht halten. Ist die Schilddrüse krank, geraten wichtige Körperfunktionen schnell aus dem Lot. Umso besorgniserregender, dass laut einer Untersuchung der Schilddrüsen-Initiative Papillon jeder dritte Erwachsene in Deutschland Veränderungen an dem schmetterlingsförmigen Organ aufweist – oft, ohne davon zu wissen.

Einmal an den Hals fassen, bitte

Die häufigste Schilddrüsenerkrankung ist der sogenannte Kropf (Struma), eine Vergrößerung des Organs, die meist auf eine mangelhafte Jodversorgung zurückzuführen ist. Zu einer Über- bzw. Unterfunktion können Autoimmunerkrankungen wie Morbus Basedow oder die Hashimoto-Thyreoiditis führen – mehr Informationen dazu gibt es auch unter www.forum-schilddruese.de. Meist lassen sich diese Krankheiten jedoch wirksam behandeln, sofern sie überhaupt erkannt werden. Deshalb sollte jeder die Gesundheit seiner Schilddrüse aktiv in die Hand nehmen – oder besser gesagt in die Hände seines Arztes legen. Denn dieser kann als ersten Diagnoseschritt eine Vergrößerung durch einfaches Abtasten feststellen. Gibt es Hinweise auf ein Struma oder Knotenbildung, wird ergänzend eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt. Vervollständigt wird das Bild durch Laboruntersuchungen des Blutes, bei denen die Menge bestimmter Schilddrüsenhormone bestimmt wird.

Eine Woche für die Schilddrüse

Eine besonders gute Gelegenheit, seinen Arzt um den “Griff an den Hals” zu bitten, bietet die Schilddrüsenwoche Papillon, die vom 06. bis 10. Mai 2019 stattfindet. An ihr nehmen tausende von Praxen teil. Hausärztinnen und Hausärzte beantworten Fragen zum Organ, bieten zum Beispiel Tastuntersuchungen an und stellen umfangreiches Informationsmaterial zur Verfügung. Außerdem beraten Experten während der Schilddrüsenwoche unter der Hotline 069 63 80 37 27 täglich von 9 bis 18 Uhr zum Thema Schilddrüsengesundheit, ärztlichen Rat gibt es von 16 bis 18 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen