Home / Ratgeber / Die gesunde Ernährung auch für unterwegs – darauf sollte man achten
Eine gesunde Ernährung fällt vielen Menschen schwer.
Bild von Michal Jarmoluk von Pixabay

Die gesunde Ernährung auch für unterwegs – darauf sollte man achten

Wir kalkulieren haarscharf, wann wir wie lange uns ein Zeitfenster im Berufsleben zum Entspannen oder auch Essen gönnen können. Wir planen unseren Tag auf die Minute genau und der Alltagsstress und erst recht die beruflichen Anforderungen heutzutage tun ihr Übriges dazu, dass wir nicht selten einfach vergessen zu essen. Und knurrt der Magen und meldet seinen Hunger lautstark an, essen wir oftmals viel zu ungesund und auf die Schnelle.

Fettreiche Nahrung oder auch viel zu süß über einen langen Zeitraum schädigen unsere Gesundheit. Und auch das Körpergewicht verändert sich bei zunehmend schlechter Ernährung rapide. Fettpölsterchen an Hüfte, Bauch und Co. sind erste Anzeichen ungesunder Ernährung, die aber nur äußerlich sichtbar sind. Im Innern selbst sieht es nicht anders aus. Organe verfetten, der Blutdruck steigt, der Cholesterinspiegel ebenso und eine Diabeteserkrankung ist hier schon vorprogrammiert. Herz-Kreislaufbeschwerden folgen und die Unbeweglichkeit kommt noch hinzu. Ein Teufelskreislauf. Doch wer sich bewusst ernährt und dies auch noch unterwegs in den Griff bekommt, hat nichts zu Fürchten.

Zeit zum Vorbereiten muss sein

Der wichtigste Faktor, um sich am Arbeitsplatz oder unterwegs richtig zu ernähren, ist in erster Linie zunächst die Zeit, die man sich für die Vorbereitung des so genannten Lunchpaketes nehmen muss. Kleine gesunder Snacks sind ideal für den folgenden Tag und sollten demnach am Abend zuvor oder am Morgen vorbereitet werden. Das Schnibbeln von Gurken, Karotten und Co. wie auch das Belegen der Brote mit gesunden und frischen Zutaten benötigt Zeit. Und diese Zeit hierfür zahlt sich am Ende immer aus und die Gesundheit wird es danken.

Online bestellen

Wer kaum Zeit dazu hat, und sich auch nicht das kleinste Zeitfenster für die Vorbereitungen einräumen kann, oder will kann auch ganz einfach vorgehen und machen lassen. Gesunde Fertiggerichte online bestellen zu können, ist heutzutage nicht nur simpel, sondern auch Gang und Gäbe bei unserer Ernährung und wird sehr oft auf diese Weise getätigt. Das Angebot ist meist sehr breit aufgestellt und äußerst üppig vorhanden. Die Auswahl und Vielfalt der unterschiedlichen Gerichte ist beachtlich. Die Bestellungen werden schnell aufgenommen und ebenso schnell landen die Gerichte schlussendlich bis ins Haus.

Kleine Dosen und Päckchen

Die Brotdose gilt noch heute als Standardutensil in Schulen, bei Studenten, in Firmen bei Kollegen und eigentlich auch für unterwegs. Sie hält frisch, lässt sich gut verschließen und auch im Gepäck und in Handtaschen gut verstauen. Um dem Körper für den Tag genügend Energien bieten und zuführen zu können, sind Nüsse und Beeren oder auch Proteinriegel nicht verkehrt bei der Ernährung. Sie können in den Dosen gut verpackt werden und man erspart zusätzlich noch Papier fürs Einpacken. Auch Brote, Vollkorn am besten, kann man mit Frischkäse und Tomaten oder auch Mandelmus bestreichen. Oder auch mit Gurkenschieben und Salaten aller Art. Dazu Radieschen beifügen oder ein paar Trauben und schon ist das energiereiche Paket für den Tag geschnürt ohne Bauchschmerzen, was die Gesundheit angeht.

Vorkochen und einpacken

Wer es ganz genau machen möchte und auch genügend Zeit in Anspruch nehmen möchte, um sich sein Pausenbrot für unterwegs gönnen zu können, kann auch vorkochen. Hier ist das Zubereiten des Essens Ehrensache und auch sehr clever. Denn zum Einen kann das Vorgekochte, wie Gemüse durcheinander, oder Möhren und Kartoffeln, Eintopf und Co. nicht nur in der in der Brotdose zum Aufwärmen im Büro landen. Auch zuhause kann der Rest der Familie gleich am Mittag das Vorgekochte genießen oder der Ehemann am Abend und man selbst erneut zum Abendbrot. Vorkochen ist auch dann gut, wenn die Haushaltskasse nicht wirklich viel hergibt und man hier und da schon einmal Einsparungen treffen muss. Denn das Gekochte kann durchaus nicht nur für die ganze Familie herhalten, sondern auch noch am zweiten Tag genutzt und verzehrt werden Besonders Eintöpfe schmecken bekanntermaßen an Tag zwo besser und intensiver als Tag zuvor.

Obst, Obst, Obst

Obst und immer wieder Obst. Denn ob Äpfel, Bananen, Birnen, Pflaumen, Nektarinen, Trauben, Kiwis und mehr. Sie allesamt haben es in sich und versorgen unseren Organismus mit wichtigen Vitaminen. Und ein paar Spalten eines Apfels täglich soll zudem auch sehr gut gegen dem Kampf freier Radikaler im Körper sein und so die Immunabwehr steigern und fördern. Nach dem englischen Sprichwort: “A äpple a day keeps the doctor away”, scheint sogar wissenschaftlich etwas dran zu sein: Denn Menschen, die täglich einen oder gar mehrere Äpfel zu sich nehmen sollen gesunder leben. Auch die Tatsache, dass allein Apfelsinen im Winter für die richtige Vitamin C Zufuhr sorgen, um grippale Infekte in dieser Jahreszeit zu vermeiden und zu bekämpfen, sollte ausreichend sein, sich so viel wie möglich Obst in die Tasche und die für unterwegs Dosen zustecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.