Home / Verschiedenes / CBD-Eigenschaften: Was ist es und was sind seine Merkmale
2020-08-24-CBD-1
Bildquelle: @LittleIvan via Twenty20

CBD-Eigenschaften: Was ist es und was sind seine Merkmale

Das CBD wurde erstmals 1940 von einem Forscherteam der Chemiefakultät der University of Illinois isoliert, aber es dauerte weitere 23 Jahre, um seine genaue Struktur zu ermitteln. Beim Umgang mit Produkten, die aus Cannabispflanzen gewonnen werden, muss zwischen den vorhandenen Cannabinoiden unterschieden werden: Cannabidiol (CBD), das keine psychoaktiven Wirkungen hat, und seinem psychoaktiven Gegenstück, THC.

Die Interaktion des CBD mit dem im menschlichen Körper natürlich vorkommenden Endocannabinoid-System kann entzündungshemmende, schmerzstillende und entspannende Reaktionen hervorrufen.

Auswirkungen des CBD und Anwendungen in Kosmetik und Ernährung

Der Nutzen des CBD kann von Person zu Person variieren, wobei einige Menschen die Mindestdosen für ausreichend halten, während andere höhere Dosen benötigen. CBD-Öl kann zur Kontrolle der Symptome verschiedener Erkrankungen wie chronische Schmerzen, Angstzustände, Muskelentzündungen und Schlafstörungen eingesetzt werden. Was auch immer der Grund für die Einnahme dieses Nahrungsergänzungsmittels sein mag, ein Arzt sollte vorher konsultiert werden.

Das CBD-Öl kann leicht in Form von industriellem Hanfextrakt in verschiedenen Produkten gefunden werden: Wichtig ist, dass es sich um zuverlässige und professionelle Unternehmen handelt, die auf Ihre Sicherheit und die Qualität der vermarkteten Produkte achten.

Eigenschaften und Vorteile von Cannabidiol: Alles, was Sie wissen müssen

Der Einsatz von Cannabidiol wird immer weiter verbreitet, da es als alternative Behandlung mit entzündungshemmenden Eigenschaften nützlich sein kann. Die therapeutische Verwendung von Cannabislicht ist sehr alt, da es seit Jahrtausenden in der Medizin verwendet wird.

Es wurde entdeckt, dass unser Gehirn über ein Endocannabinoid-System verfügt, das von spezifischen Rezeptoren in den Zellen des menschlichen Körpers gebildet wird, die mit endocannabinoiden oder von unserem Körper produzierten Substanzen interagieren, die den im Hanf enthaltenen Cannabinoiden ähnlich sind. Tatsächlich wird das Endocannabinoid-System bei vergnüglichen Aktionen auf natürliche Weise aktiviert und stimuliert das Immunsystem.

Auf dem Markt erhältliche Arten

Cannabidiol kann in Form von Öl, topischen Salben und mehr gekauft werden. Bevor Sie Produkte bestellen, prüfen Sie immer, ob es sich um seriöse Unternehmen handelt, die gereinigte, chemikalienfreie Produkte verwenden. Es sollten Unternehmen sein, die CBD ohne den Einsatz von Lösungsmitteln durch sorgfältige Verfahren extrahieren, die Pflanzenverunreinigungen, Zusatzstoffe und andere Kontaminationen entfernen.

Wie man CBD-Öl verwendet

Es gibt viele Wege, und keiner ist richtiger als der andere: Es hängt einfach von den Präferenzen eines jeden von uns ab.

Cannabidiol kann in Lebensmitteln als Samen, Öl und Mehl und anderen Produkten oder in konzentrierter Form verwendet werden und über konzentriertes Öl oder Kristalle aufgenommen werden. Letztere können auch verdampft werden. Wegen seiner beruhigenden Eigenschaften gibt es auch Produkte für die Körperpflege: Seifen, Shampoos und Cremes.

  • Kochen mit Hanfsamenöl: Die Einnahme des CBD durch Hanfsamenöl ist wahrscheinlich die beliebteste Art der Einnahme. Schließlich handelt es sich dabei lediglich um eine gesundheitsfördernde Nahrungsergänzung. Tatsächlich ist es reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren und enthält Omega-6 und Omega-3.

Um die Eigenschaften des Hanföls in der Küche voll genießen zu können, gibt es eine Grundregel: Man muss es roh wie Olivenöl verwenden. 

  • Reines CBD-Öl: Sie können reines CBD-Öl finden, das bereits in Behältern mit einem Tropfer verpackt ist. Auf diese Weise können Sie die Dosierung besser kontrollieren und auch besser transportieren, was keineswegs zu unterschätzen ist. Die auf dem Markt befindlichen Präparate werden im Labor destilliert und sind daher von ausgezeichneter Qualität. CBD-Öl wird in der Regel oral, genauer gesagt sublingual, eingenommen. Alternativ kann es Lebensmitteln oder Getränken zugesetzt werden.
  • CBD-Kaffee: Heute konsumieren viele Menschen Cannabidiol hauptsächlich zur psychologischen Linderung. Es ist auf jeden Fall schön, morgens mit einer guten Ladung positiver Energie in seinem Lieblingskaffee aufzuwachen.
  • Kosmetik mit CBD: Wenn Sie Ihre Haut andererseits mit natürlichen, hochwertigen Produkten schützen wollen, können Sie sich für Kosmetika mit CBD entscheiden. Tragen Sie sie einfach direkt auf die Haut der betroffenen Bereiche auf, um bestimmte behindernde Zustände wie Gelenkschmerzen, trockene Haut und Akne zu behandeln.

Darüber hinaus enthalten CBD-Kosmetika fast immer auch andere pflanzliche Öle wie Lavendelöl und Zitrusöl, die zusätzliche Vorteile für diejenigen bieten, die daran interessiert sind, ihre Haut gesund und schön zu erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.