Home / Verschiedenes / Den eigenen Fitnessraum zuhause schaffen
2021-07-22-Fitnessraum
Bild von Steve Buissinne auf Pixabay. https://pixabay.com/de/photos/hanteln-schuhe-turnschuhe-2465478/

Den eigenen Fitnessraum zuhause schaffen

Sich zuhause fit halten zu können, hat sich besonders in den vergangenen Jahren stark etabliert. Diese Entwicklung hat vielerlei Gründe. Zum Einen scheuen viele den Weg ins Fitnessstudio, um sich dort dann einem strengen Programm des Instruktors womöglich zu unterziehen. Zum Anderen sind es aber auch die reine Bequemlichkeit und auch die Flexibilität, zuhause wann immer man möchte, mal eben einem kleinen Sportprogramm nachgehen zu können.

Sich einen Fitnessraum einzurichten, ist nicht schwer. Es braucht nur wenige Dinge, um ihn attraktiv und effektiv ausstatten zu können. Wichtig dabei ist, dass Platz und Raum und auch der Schwerpunkt der sportlichen Betätigung dabei berücksichtigt und maximal ausgeschöpft werden können.

Wo soll er sein?

Diese Frage stellt sich sicherlich als erstes. Und das ist auch richtig und sollte wohl überlegt sein. Immerhin ist der Raum, oder die Ecke, wenn einmal eingerichtet nicht mal eben wieder abgebaut. Der Raum sollte kühl sein, gut zu belüften und möglichst nicht im Dachgeschoss liegen. Am besten eigenen sich Räume im Kellerbereich oder Souterrain. Aber auch das ehemalige Büro oder Kinderzimmer sind ideal. Hier sollte man mit einem guten Platzmanagement herangehen und exakt die Ausmaße der Gerätschaften, die man gern an Bord haben möchte, einkalkulieren.

Es muss aber nicht immer zwangsläufig ein ganzer Raum sein. Es kann mitunter auch eine Ecke in einem Zimmer eingerichtet werden, die mit einem oder zwei Geräten ausgestattet ist. Ein Fenster muss einfach sein. Denn die Belüftung ist sehr wichtig für diese Räume. Feuchtigkeit muss entweichen können, ansonsten kann sich schnell einmal Schimmel an den Wänden bilden und Rost an den Geräten.

Auswahl der richtigen Geräte

Die Geräte selbst sollten auf einem rutschfesten und sicheren Boden stehen können. Am besten eignen sich hierbei spezielle Gummimatten und Teppiche, auf denen die Geräte angestellt werden können. Wer nur ein Laufband in der Fitnessecke haben möchte, oder auch nur ein weiteres, eher kleineres Gerät, muss nicht viel dazu betragen. Einfach das Gerät auf eine gummierte Matte stellen und los geht es. Eine große Auswahl an unterschiedlichen Produkten fürs Fitnessprogramm findet man auch ganz gut hier.

Aber auch hier gilt: Belüftung und genügend Sauerstoff müssen einfach sein. Wer ein Laufband beispielsweise im Wohnzimmer aufstellt, kann beim Training auch hin und wieder seine Lieblingsserie oder den Krimi dabei anschauen. Das macht nicht nur Spaß, sondern erleichtert auch das Absolvieren des angedachten Pensums. Die meisten Geräte für den Fitnessbereich sind mit einer sehr modernen Technik ausgestattet und es gibt eine große Bandbreite unterschiedlichster Geräte, mit verschiedensten Funktionen.

Wichtig bei der Auswahl ist, dass man schon im Vorfeld etwas weiß, was genau man sich zutraut an Sport und welche Körperpartien mitunter speziell trainiert werden sollen. Der Platz, die Geräumigkeit an sich, wo die Geräte platziert werden sollen, entscheidet oftmals über die Selektion und Auswahl der Geräte selbst. Denn einige von ihnen sind ausladend und rauben einem Menge Platz, andere wiederum sind sehr platzsparend und dennoch effektiv. Dies sollte man immer berücksichtigen und bei der Einrichtung des Fitnessraums zuhause mit einfließen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.