Home / Gesundheit/Wellness / Ständige Müdigkeit – Ursache könnte Schnarchen sein

Ständige Müdigkeit – Ursache könnte Schnarchen sein

© Dmitriy Melnikov – Fotolia.com. Frustration im Bett: Wenn der Partner schnarcht

Gegen Schnarchen Hilfe beim Zahnarzt suchen

– Auch junge Frauen und Sportler schnarchen
– Schnarchen kann minutenlangen Atemstillstand auslösen
– Simple Schnarcherschiene vom Zahnarzt hilft dauerhaft

„Wer jetzt schon glaubt, unter Frühjahrsmüdigkeit zu leiden, sollte überprüfen, ob er nachts schnarcht“, sagt Dr. Bert Siewert, Zahnarzt in Berlin Mahlsdorf. Siewert hat sich auf Patienten spezialisiert, bei denen eine so genannte Schlafapnoe auftritt, das sind nächtliche Atemaussetzer von oft bedrohlicher Dauer. Die Schlafapnoe geht häufig mit Schnarchen einher. Doch entgegen der Vermutung, nur ältere, übergewichtige oder stark alkoholisierte Menschen würden schnarchen, kann es jeden treffen – auch junge sportliche Männer und Frauen. Wer beim Schlafen tief entspannt ist, beginnt oft zu schnarchen. Von einer Schlafapnoe spricht man allerdings erst, wenn die auftretenden Atemaussetzer länger anhalten als 10 Sekunden. „Besonders gefährdet sind allein lebende Menschen“, betont Siewert. „Sie ahnen meist nichts von ihrem nächtlichen Problem.“ Aufklärung hat für den Berliner Zahnarzt deshalb oberste Priorität, auch darüber, was gegen Schnarchen hilft. „Unter bestimmten Umständen können Patienten statt mit Atemgerät und Schlafmaske mit einer Spezialschiene aus Kunststoff therapiert werden.“ Die Voruntersuchungen finden in Zusammenarbeit mit einem Schlafmediziner statt. Die komfortabel zu tragende Schiene gibt’s dann als Maßarbeit vom Zahnarzt.

Die Schnarcherschiene sieht aus wie eine zweiteilige Zahnspange und wird wie diese aus Kunststoff gefertigt. Die Schiene sorgt dafür, dass die Atemwege beim Schlafen frei bleiben. Das Schnarchen ist nämlich ein Vibrieren der Weichteile und entsteht, wenn Rachenmuskulatur und Zunge die Atemwege teilweise blockieren. Werden sie vollständig blockiert, z. B. in einem tiefen Entspannungszustand, spricht man von der Schlafapnoe. Kinder testen in der Badewanne, mit einer Apnoe, dem totalen Atemstillstand, umzugehen. Meist tauchen sie wenige Sekunden später nach Atem ringend wieder auf. Ähnliches macht ein Schlafapnoe-Patient jede Nacht mehrmals, aber ungewollt, durch. Wobei der Atemstillstand bei ihm manchmal bis zu zwei Minuten andauert. Die Folgen der Schlafapnoe sind entsprechend verheerend: Angefangen von permanenter Müdigkeit am Tage und starkem Leistungsabfall, über Bluthochdruck, Herzinfarkt und Schlaganfall, bis hin zum Sekundenschlaf beim Autofahren, sexueller Lustlosigkeit und Depressionen.

„All diese Gefahren kann man oft mit einer maßgefertigten Kunststoffschiene abwehren“, bestätigt Bert Siewert. Er ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft Zahnärztliche Schlafmedizin DGZS und setzt sich intensiv mit der Schnarchtherapie auseinander. Siewert weiß, dass viele Betroffene die aufwendige Behandlung einer Schlafapnoe mit Beatmungsgerät und daran angeschlossener Schlafmaske ablehnen. „Aus verständlichen Gründen“, meint er. „Mit diesem Gerät wirkt der Schlafraum wie ein Krankenzimmer. Und die Funktionsgeräusche sind für Menschen mit leichtem Schlaf kaum zu ertragen.“ Die Schnarchschiene aus Kunststoff dagegen, die bei Siewert in Zusammenarbeit mit dafür lizenzierten und erfahrenen Dentallaboren gefertigt wird, hat einen ähnlichen Tragekomfort wie die so genannte Knirscherschiene, die die Zähne nachts vor Abrieb und den Kiefer vor zu starkem Druck schützt. Ob sich bei ihnen bereits Symptome einer Schlafapnoe zeigen und was sie dann als nächstes tun sollten, können Patienten unter http://www.zahnarzt-berlin-siewert.de/zahn-behandlung-mahlsdorf/gegen-schnarchen.htm nachlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen