Vitasol Therme Bad Salzuflen

VitaSol Therme Bad Salzuflen – Gesundes Thermalbaden

Was gibt es Schöneres als sich an kalten Wintertagen ein wohliges, warmes Bad zu gönnen. Sich mal eine Auszeit vom Hier und Jetzt zu erlauben. Den Alltagsstress hinter sich lassen und das Leben genießen. Dafür müssen Sie nicht unbedingt in eine Großstadt wie München, Hamburg oder Berlin fahren. Das geht auch etwas kleiner in Bad Salzuflen. Bad Salzuflen gilt mit seinen etwa 19.500 Einwohnern als “große Mittelstadt”. Seit 2008 gehört das Stadtgebiet von Bad Salzuflen zum Naturpark Teutoburger Wald/Ebbegebirge. Seit August 2013 zählt das Staatsbad, welches sich 1818 durch die Thermal- und Solequellen zum lippischen Staatsbad entwickelte, Salzuflen als Kneippkurort. Den Namenszusatz “Bad” erhielt Salzuflen allerdings erst 100 Jahre später. Unsere Reise führt uns genau hier hin. Nach Bad Salzuflen, in die VitaSol Therme und nach Bad Oeynhausen in das GOP. Varieté-Theater.

Eine Wohlfühl-Auszeit fängt mit gutem Schlaf an

Unser Übernachtungsdomizil für unsere kleine Auszeit ist der Lippscher Hof inmitten des Städchens Bad Salzuflen, im Herzen von OWL. Man glaubt es kaum, aber dieses Hotel beherbergt drei ausgezeichnete Restaurants und eine Cocktailbar. Jedes Restaurant ist individuell und außergewöhnlich eingerichtet. Die Liebe zu England findet man im Hotel in vielen Details wieder. Das Restaurant “Walter´s Pharmacy” spiegelt, wie der Name schon sagt, eine englische Apotheke (Pharmacy) wider. Die Einrichtung des mehrfach ausgezeichneten Steakhouses ist eine original englische Apotheke aus dem 17. Jahrhundert. Sehr beeindruckend. Aber keine Angst. Mit Lebertran, bitteren Pillen und Rizinusöl wird hier nicht gekocht. In “Walter´s Pharmacy” gibt es ausschließlich wohlschmeckende Speisen für den exklusiven Genuss.

Wohl fühlen wir uns nicht nur im Lippscher Hof. Unsere kleine Wohlfühl-Auszeit führt uns auch nach Bad Oeynhausen ins GOP. Varieté-Theater.

GOP. Varieté-Theater Kaiserpalast Bad Oeynhausen

Der Name GOP ist die Abkürzung für Georgspalast, welcher sich in den 1920er Jahren als gefragter Spielort für jazzorientierte Musik in Hannover einen Namen machte. Nach Kriegsjahren, Zerstörung, Wiedereröffnung- und Schließung wurde 1992 das GOP wieder zum Leben erweckt. Zunächst in Hannover mit regelmäßig wechselnden Showprogrammen. Das GOP expandiert. Im Jahr 2000 zieht das Varieté-Theater in die Hallen des ehemaligen Kurhauses nach Bad Oeynhausen. Das Kurhaus wird in Kaiserpalais umbenannt. Weitere Standorte des GOP´s, neben Hannover und Bad Oeynhausen, sind Essen, Münster, München, Bremen und Bonn. Sowohl Top-Künstler aus der ganzen Welt als auch Nachwuchskünstler finden im GOP eine Bühne, um ihr Können zu zeigen. Viele der Artisten, die auf der Bühne im GOP auftreten, sind international mehrfach für ihre Darbietungen ausgezeichnet worden. Sie sind mit Preisen vom Cirque de Demain, Sol y Circo oder einem der „Clowns“ vom Zirkusfestival in Monte Carlo ausgezeichnet worden. “Das GOP steht dafür, immer wieder neue Wege zu gehen und außergewöhnliche Konzeptshows mit faszinierenden jungen Künstlern auf die Bühne zu bringen. So kann sich das Publikum alle zwei Monate auf eine neue, abwechslungsreiche Show freuen.”

Wir kommen in den Genuss der Show “Wilderness – Treffen im Wald“, die es noch bis zum 08.01.2023 im GOP. Varieté-Theater in Bad Oeynhausen zu sehen gibt. Ein Showprogramm, welches sich aus musikalischer Kunst, Akrobatik und Comedy zusammenstellt, bei dem das Thema Natur und Wildnis im Vordergrund steht. Sozusagen vom Leben im Großstadtdschungel in das Leben in der Natur mit all seinen urigen Waldbewohnern. Ein lustiges, buntes und sehr unterhaltsames Programm, bei dem in manchen Szenen die nackte Wahrheit zum Vorschein kommt. Und wie es so im richtigen Leben geht, möchte der ein oder andere Luxus-Camper nicht auf seinen 16:00 Uhr Tee oder am Morgen auf den Kaffee verzichten. Wie in dem Zauberzelt von Harry Potter finden auch hier sämtliche Annehmlichkeiten für einen “Glambing” Urlaub in einem Zelt Platz, allerdings in einem Wurfzelt. Auch das Thema “Waldbaden” wird hier so ganz anders interpretiert.

Im Restaurant Leander kommen wir noch vor der Show in den Genuss von kulinarischen Köstlichkeiten und werden hier schon ordentlich verwöhnt. Und auch während der Show können Sie sich mit Cocktails, Wein, Sekt oder auch Bier sowie kleinen Snacks verwöhnen lassen.

Ein sehr schöner, runder Abend, den wir noch in der Cocktailbar “Spirit of India” ausklingen lassen. Die Bar gehört zum Lippscher Hof und befindet sich in direkter Nachbarschaft. Ich habe bisher noch nie eine so große Cocktailkarte gesehen. Sie können aus über 40 Cocktails auswählen. Da kann der Abend schon mal etwas länger werden. Auch die Einrichtung der Bar ist, wie auch die des Walter´s Pharmacy, recht ungewöhnlich, aber sehr gemütlich.

Wir sind schon alle sehr gespannt auf den nächsten Tag in der VitaSol Therme wo wir aufs “BEboard” gehen und eine “Badehosenführung” bekommen. Was das wohl alles sein mag?

VitaSol Therme Bad Salzuflen

Die VitaSol Therme gehört, wie noch fünf weitere Thermen in Deutschland, zur Kannewischer Collection. Seit über 50 Jahren setzt die Familie Kannewischer ihr Know How und ihr Wissen in die Planung und Sanierung von Bädern ein. Was 1972 einmal mit einem Ingenieurbüro in der Schweiz angefangen hat, ist stetig gewachsen und ausgeweitet worden. Seit 25 Jahren werden mit der Kannewischer Collection erfolgreich eigene Thermalbäder und Wellnessanlagen betrieben.

Mit der Caracalla Therme in Baden-Baden fing alles an

1994 wurde der erste Bäderbetrieb, die Caracalla Therme in Baden Baden, übernommen. Laut Dr. Stefan Kannewischer ist sein Vater buchstäblich “Wie die Jungfrau zum Kinde” an die Therme geraten. Ursprünglich wurde das Ingenieurbüro, welches 1978 in Baden-Baden eröffnet wurde, mit der Beratung und Sanierung des Thermalbades beauftragt. Letztendlich wurde dem Gründer Bernd Kannewischer angeboten, die Therme sowie das Friedrichsbad komplett zu übernehmen. Er ließ sich darauf ein und wurde Pächter der beiden Thermalbäder. Ein neuer Zweig ist entstanden. Die Caracalla Therme gehört im Übrigen neben 2 weiteren Thermen der Kannewischer Collection zum “Great Spas of Europe”.

2004 kam die KissSalis Therme in Bad Kissingen hinzu, 2005 die Spreewaldtherme, wobei diese sich im Eigentum der Kannewischer Collection befindet. 2008 kam dann die VitaSol Therme in Bad Salzuflen und 2012 mit einem Neubau die Emser Therme in Bad Ems hinzu. 2012 wurden aufgrund vieler Nachfragen von begeisterten Thermenbesuchern die Themenhotels ins Leben gerufen. Den Anfang machte 2012 das Spreewald-Thermenhotel. 2021 wurde das Emser Themenhotel eröffnet.. Ganz aktuell entsteht in Bad Nauheim die Sprudelhof Therme, die, aller Voraussicht nach, 2023 eröffnet wird.

“Bäder sind unsere Geschichte und Leidenschaft”

Mit diesem Leitspruch werden alle Thermen und Bäder geführt. Mit Leidenschaft. Das Familienunternehmen wird von Dr. Stefan Kannewischer und seinem Bruder Jürgen Kannewischer geleitet. Der Gast steht im Vordergrund. Nur ein zufriedener Gast, der sich wohlfühlt, kommt wieder. Und was macht den Gast zufrieden? Allen voran natürlich die Sauberkeit, ein hochwertiges Ambiente und besonders gastfreundliche Dienstleistungen bzw. Service. Alle Thermalbäder haben ihren eigenen Charakter, aber sind auf dem gleichen Prinzip aufgebaut: Gesundheit, Erholung und Wohlbefinden.

Was wird unter Gesundheit verstanden?

Es gibt einige Grundsätze für ein gesundes und erholsames Baden. Dabei kommt es auch auf den richtigen Ablauf des Badens an, erklärt uns Dr. Stefan Kannewischer zunächst in der Theorie, dann im Praktischen. Also ab in die Badeklamotten und unter die Dusche, denn das Duschen vor dem Sprung ins Wasser sollte grundsätzlich immer erfolgen. Körperschmutz wie Schweiß, Deo´s, Parfum´s, Cremes, Haarspray etc. hinterlassen einen Fettfilm im Wasser. Und wir alle wissen, je weniger gechlort werden muss, umso gesünder ist es für unsere Haut. Ich muss sagen, hier in der VitaSol Therme riecht es kaum nach Chlor. Das habe ich schon gleich beim Betreten der Therme wahrgenommen bzw. nicht wahrgenommen. Also nach dem Duschen erst einmal ins “kalte” Becken. So sollte es sein. Den Kreislauf in Schwung bringen, in unserem Fall nehmen wir am “BEboard” Kurs teil. Wer sich schon gut mit StandUp Paddling auskennt, für den dürfte das BEboard kein Problem sein. Gymnastikübungen auf einem Board. Eine recht wackelige Angelegenheit, bei dem man sehr gut das Gleichgewicht halten muss. Für mich war das SUP am Zeulenrodaer Meer schon nichts, aber ich versuche es trotzdem. Bis zum Kniestand auf dem Board bin ich gekommen. Auch wenn der Fall ins Wasser ja nun nicht schlimm ist, habe ich doch ein wenig Hemmungen mich auf das Board zu stellen. Aber nun ja, es gibt ja auch noch das Bahnen-Schwimmen, um den Kreislauf in Schwung zu bringen. Der Reihenfolge nach sollte man zum richtigen “Baden” vom Kalten ins Warme aufsteigen, um eine optimale Erholung zu erlangen. Nach dem kleinen Fitnesskurs geht es dann ins wärmere Becken nach draußen. Wie angenehm. Wir lassen uns ein wenig im Strömungskanal, ohne großen Kraftaufwand treiben. Verschiedene Massagedüsen sowie Wasserfall, Nackendusche und Sprudelliegen lockern verspannte Muskeln im Schulter-Nacken-Bereich bis in die Wade. Der Wasserfall ist doch recht kräftig und nur was für Hartgesottene und nicht unbedingt was für zartbesaitete Warmduscher, so wie ich eine bin. Wenn alle Muskeln gelockert sind geht es zum Floaten in das Intensivsolebecken bei 35°. Auf dem Weg zum Solebecken kommen Sie allerdings nicht an der “RegenWolke” vorbei. Ein besonderes Highlight in der VitaSol Therme. Wie in den Tropen prasselt warmes Sole-Wasser als Regenschauer von oben auf Sie hinab. Das Gefühl kann man nicht beschreiben. Man muss es erleben. Auf zum Intensivsolebecken. Das Wasser in diesem Becken hat einen Solegehalt von 12%. Also, hier lässt es sich aushalten. Auch länger. Taucht man den Kopf unter Wasser, erklingt noch beruhigende Entspannungsmusik. Haltestangen am Beckenrand sorgen dafür, dass Sie nicht wegschweben. Am besten klemmt man die Füße unter und entspannt sich. In einem sogenannten Warmbecken dürfen Sie sich auch länger aufhalten, ohne gesundheitliche Schäden davonzutragen. Wird das Wasser wärmer und liegt es zwischen 36° und 40°, wie zum Beispiel im Whirlpool oder im Heißbecken, kann das Herz-Kreislauf-System im Körper zu sehr belastet werden. Hier bitte nicht allzu lange verweilen. Für die Durchblutung bieten sich Wechselbäder an. Zuerst ins Heißbecken für 15-20 Minuten und dann ab ins Kaltbecken, kurz untertauchen und wieder ins Heißbecken. Im Normalfall kribbeln dann Hände und Füße. Nach dem Wechselbad gönnen Sie sich noch die Dampfsauna und eine Soleinhalation. Nun sollten Sie Ihrem Körper eine Ruhepause gewähren. Erlauben Sie sich zwischendurch, so wie wir, ein gesundes Essen. Denn auch beim Essen wird auf die Gesundheit geachtet. Currywurst-Pommes werden Sie auf keiner Speisekarte der Kannewischer Collection Thermen finden. Ich habe mir im KochWerk in der VitaSol Therme ein leckeres Lachsfilet ausgesucht.

Nach dem Essen dürften Sie nun auch wieder trocken sein. Wie wäre es dann mit einer entspannten Pause (“Nach dem Essen sollst du ruhen…,“) auf der Infrarotliege, die man nur im trockenen Zustand benutzen sollte. Auf der Infrarotliege spüren Sie eine wohltuende Wärme von außen und innen. Die Infrarotwärme lockert die Muskeln und löst Verspannungen. Wenn Sie keine Scheu vom Nacktsein haben, ist auch die Saunalandschaft in der VitaSol Therme sehr zu empfehlen. Der großzügige SaunaPark lässt sowohl innen als auch außen keine Wünsche offen. Da ich kein Saunagänger bin, kann ich nur beurteilen, was ich sehe. Und das sind viele Menschen, die das Angebot gerne wahrnehmen und sich dem Anschein nach sehr wohl fühlen. Wer sich noch eine Entspannungsmassage gönnen möchte, ist in der VitaSol Therme ebenfalls genau richtig. Denn neben Fitness-und Thermalbädern sowie dem Saunapark und dem KochWerk, können Sie außerdem bei einer Hot-Stone-, Kräuterstempel, -Aromaöl- oder Aromakerzenmassage etc. so richtig Ihre Seele baumeln lassen. Aromatische Düfte beleben die Sinne, Zeit um den Körper wieder aufzutanken.

Dem Körper und der Seele was Gutes tun. Das gehört ebenso zur Gesundheit wie ein gutes Immunsystem. Was zu einem guten Immunsystem gehört, erfahren wir von Fabian Soltau, Fitnesstrainer und Ernährungsexperte in der VitaSol Therme Bad Salzuflen. Wissen Sie, was zu einem guten Immunsystem gehört? Ich nehme an, genauso viel wie wir. Gesundes Essen, bzw. eine gesunde Ernährung mit viel Vitamin C gehört dazu. Bewegung und Sport. Rauchen und Alkohol sind natürlich sehr schlecht für eine gute Immunabwehr. Ja, das gehört selbstverständlich alles dazu. Wichtig ist aber auch ein gesunder Stoffwechsel. Die Laborwerte sagen viel über Ihren Körper aus. Chronische Entzündungen belasten den Körper und fahren das Immunsystem runter. Ein gesunder Schlaf gehört ebenso zu einem guten Immunsystem wie eine gute Psyche. Also alles in einem und im Groben heißt das:

  • Schlafen Sie ausreichend bzw. sorgen Sie für einen guten Schlaf.
  • Bewegen Sie sich bzw. trainieren Sie jeden Tag.
  • Achten Sie auf eine gesunde Ernährung und achten Sie darauf ausreichend zu trinken.
  • Geben Sie Ihrem Körper Zeit, sich genügend zu erholen. Beispielsweise nach einer Krankheit oder nach einem anstrengenden Workout.
  • Achten Sie auf Ihre mentale Gesundheit. Sorgen Sie für Glücksmomente. Tun Sie was für sich selbst.

Sehen Sie Ihren Körper als Ihre Firma, Ihr Unternehmen. Was können Sie für sich tun, damit es gut läuft? Was verlangen Sie von Ihrem Chef oder Chefin, damit Sie sich wohl fühlen?

Leider ist es nicht damit getan, ein paar Pillen zu schlucken, um eine gewisse Fitness und ein gutes Immunsystem zu bekommen. Nahrungsergänzungsmittel scheinen zwar eine gute Lösung zu sein, aber tatsächlich ist das keine gute Lösung für ein gutes Immunsystem. Antioxidantien, Kalium, Natrium, Vitamin A, B und C, eisenhaltige Lebensmittel (Fleisch, Geflügel, Fisch, Spinat, Erbsen, Grünkohl, Nüsse und Samen etc.), probiotische Lebensmittel, Ingwer, Knoblauch, Beeren, Nüsse und Samen sind ballaststoffreich und enthalten viele Nährstoffe wie zum Beispiel Kupfer, Vitamin E, Selen und Zink. Achten Sie auch auf Ihren Vitamin D Spiegel. Die meisten Leute in unserem mitteleuropäischen Land haben einen deutlich zu niedrigen Vitamin D Spiegel. Vitamin D ist eigentlich kein Vitamin, sondern ein Hormon. Man findet es zwar in Fisch und Pilzen, doch so viel Fisch, Pilze und Sonne können Sie an einem Tag gar nicht aufnehmen, um Ihren Vitamin D Spiegel aufrechtzuerhalten. Dahingehend sind Vitamin D Tropfen empfehlenswert. Doch Vitamin D wird nur in Zusammenhang mit K2 vom Körper richtig aufgenommen und verarbeitet. Das sollten Sie wissen. Rund 60 Prozent der Bevölkerung leiden an einem Vitamin D Mangel. Beschwerden wie z.B. Beinkrämpfe, Muskelschmerzen oder unruhiger Schlaf, Depressionen, Migräne etc. können Folge eines Vitamin D Mangels sein. Ein Wert zwischen 60 – 100 ng/ml wird als “High normal Range” gewertet. Alles was darüber hinausgeht, ist eher schädlich für den Körper.

Was das alles im Einzelnen bedeutet und wer mehr darüber erfahren möchte, kann sich gerne bei Fabian Soltau in der VitaSol Therme Bad Salzuflen melden. Bei einer Analyse und im Seminar erfahren Sie mehr über sich und Ihren Körper. Sie erhalten ebenso wertvolle Tipps wie Sie Ihr Immunsystem stärken und Ihren Körper schützen können.

Der nächste und unser letzter Tag fängt mit einem wunderschönen Sonnenaufgang bei frostigen Temperaturen an. Am Abend zuvor hat es sogar etwas geschneit. Im Frühstücksraum “The View” im Lippscher Hof hat man einen wunderbaren Ausblick über Bad Salzuflen. Nach dem Frühstück geht es noch einmal in die VitaSol Therme.

Ich muss sagen, dass Wellness-Wochenende mit Varieté in Bad Oeynhausen und der VitaSol Therme in Bad Salzuflen war ein sehr schönes, entspannendes Angebot, welches ich ausgesprochen genossen habe und wirklich gerne an meine Leser weitergeben möchte bzw. aufs wärmste empfehlen kann. Ein vollkommen abgerundetes Programm ohne Ecken und Kanten. Gerade auch die Kombination lässt daraus ein unvergessliches Wochenende werden. Ideal auch zum Verschenken, nicht nur jetzt zur Weihnachtszeit. Buchen Sie über die Online-Seite des GOP einfach das Paket Wellness & Show.

Übrigens: Die Geschäftsleitung der VitaSol Therme geben ihr Bestes, um die Preise in der jetzigen Energiekrise zu halten. Allenfalls wird es eine kleine, verträgliche Preiserhöhung geben, sodass es sich jeder Besucher weiterhin leisten kann, die Therme zu besuchen. Nicht zuletzt ist das möglich, weil die VitaSol Therme wegen des technischen Aufwands und dem nachhaltigen Energiekonzept weitestgehend autark agieren kann.

Kleiner Tipp, wenn Sie schon einmal in Ostwestfalen-Lippe unterwegs sind: Besuchen Sie die Externsteine in Horn-Bad Meinberg. Der Ausflug lohnt sich.

Autor: Alexandra Rüsche
Bilder Alexandra Rüsche

Die Redakteurin wurde eingeladen und unterstützt von der Kannewischer Collection und Creative-navigation. Die Hotel- und Bewirtungskosten sowie jegliche Eintrittspreise wurden übernommen. Die An- und Abreise trug der ARKM-Online Verlag selber. Die anschließende Berichterstattung erfolgte aufgrund authentischer Erlebnisse der Redakteurin. Die beteiligte Agentur, das Hotel, Mitarbeiter der VitaSol Therme und das GOP. hatten keinen Einfluss auf die anschließende Berichterstattung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@sor.de (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.