Home / Ratgeber / Rückenbeschwerden vorbeugen – so klappt‘s auch im Büro
Foto: pixabay.com

Rückenbeschwerden vorbeugen – so klappt‘s auch im Büro

Rückenschmerzen sind die Volkskrankheit Nummer Eins. Langes Sitzen kann Rückenschmerzen hervorrufen und Verspannungen verursachen. Besonders bei Berufen mit hauptsächlich sitzender Tätigkeit, wie im Büro, leiden bereits junge Menschen an Rückenschmerzen. Doch mit ein paar Tipps und den richtigen Büromöbeln können Sie Rückenschmerzen bei der Arbeit im Büro oder zu Hause vorbeugen.

Die richtigen Büromöbel

Foto: pixabay.com

Den einen richtigen Bürostuhl gibt es nicht. Jeder Mensch ist anders und so muss sich ein guter Bürostuhl an die individuellen Bedürfnisse anpassen lassen. Eine ergonomische Beschaffenheit ist ebenso wichtig wie die Möglichkeit, den Bürostuhl auf den Körper einstellen zu können. Ergonomische Bürostühle sind so konzipiert, dass sie gesundes Sitzen ermöglichen. Außerdem lassen sich die Stühle entsprechend der Körpergröße einstellen. Selbstverständlich hilft der beste Bürostuhl nichts, wenn der Tisch nicht zum Sessel passt. Dafür muss der Bürostuhl nicht nur in der Sitzhöhe eingestellt werden können, sondern auch die Sitztiefe, die Rücken- und Armlehnen sollten variabel sein. Der Bürotisch sollte ebenfalls in Höhe und Neigung einstellbar sein, damit eine gesunde Haltung beim Arbeiten unterstützt wird. Bestenfalls lässt sich der Tisch so einstellen, dass auch das Arbeiten im Stehen ermöglicht wird. Ergonomische Bürostühle sind nicht nur gesundheitsfördernd, sondern auch bequem. Auf der Suche nach dem richtigen Bürostuhl kann man auch auf zahlreiche Anbieter im Internet zurückgreifen. So bietet zum Beispiel buerostuhlshop eine große Auswahl an ergonomischen Bürostühlen.

Rückenschmerzen vorbeugen durch Bewegung

Ein ganzer Tag auf dem Bürostuhl kann anstrengend sein. Um Rückenschmerzen dauerhaft vorzubeugen, sollte man auf Bewegung nicht verzichten. Sind die Büromöbel ergonomisch und auf den Körper abgestimmt, so trägt zusätzlich Bewegung zu einem gesunden Rücken bei. Der richtige Bürostuhl bietet viel Bewegungsfreiheit und Dynamik beim Sitzen. Jedoch sollte man trotzdem regelmäßig aufstehen und ein paar Schritte gehen. So wird der Rücken entlastet und man verhindert Verspannungen durch stundenlanges starres Sitzen. Der Gang zur Kaffeemaschine oder ein kurzer Spaziergang in der Pause können bereits dabei helfen, den Rücken zu entspannen und die Muskulatur zu lockern. Ein weiterer Trick, um mehr Bewegung in den Büroalltag zu bringen, ist regelmäßig genutzte Gegenstände, wie Papierkorb oder Locher, nicht in unmittelbare Nähe zu stellen. So kommt man schnell zu den empfohlenen zwei bis drei Haltungswechseln pro Stunde.

Richtig sitzen will gelernt sein

Einen sehr großen Einfluss auf das Wohlbefinden hat auch die Sitzhaltung. Rückenschmerzen entstehen durch einseitige Belastungen, die zu verspannten Muskeln führen. Als optimale Sitzhaltung eignet sich dynamisches Sitzen. Das bedeutet, man verändert die Sitzposition ständig. Ergonomische Bürostühle erlauben genau diese Bewegungsfreiheit, da sich Rücken- und Armlehnen ebenso verstellen lassen wie Sitzhöhe und -tiefe. Richtig eingestellt unterstützt ein ergonomischer Bürostuhl eine gesunde Sitzhaltung. Um Rückenschmerzen auch bei Büroarbeit vorzubeugen, achten Sie bei der Wahl des Bürostuhls auf Ergonomie, die richtige Einstellung und geben Sie Ihrem Körper die Möglichkeit, durch Dehnübungen und Bewegung die Muskulatur hin und wieder zu lockern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere