2022-08-16-Muesli
Foto von [email protected]

Ist Müsli wirklich gesund?

Lange war es als Frühstück der „Ökos“ verschrien, doch immer mehr Menschen genießen nach dem Aufstehen ein leckeres Müsli, dass laut Experten der perfekte Start in den Tag sein soll. Doch ist es wirklich so gesund und worauf muss man achten, wenn man seinen Tag mit einem gesunden Müsli beginnen möchte?

Gesunder Tag in den Start oder Kalorienbombe?

Die Meinungen sind nach wie vor gespalten. Während manche auf ihr tägliches Müsli schwören, sind andere der Meinung, dass es zu viele Kalorien liefert, denn der Zuckergehalt ist nicht immer ganz eindeutig. Tatsächlich muss man zugeben, dass beide Parteien im Recht sind. Manche Müslis enthalten zu viel Zucker.

Industriell hergestellten Müslis, die in viele Regalen der Supermärkte zu finden sind, enthalten verstecke Zuckervarianten, die schon am frühen Morgen die Kalorienbilanz des Tages in die Höhe schießen lassen. Wer auf die schlanke Linie achten möchte oder aus gesundheitlichen Gründen auf Zucker verzichten möchte, sollte daher unbedingt darauf achten, ein Müsli aus dem Supermarktregal zu nehmen, dass wenig oder besser noch gar keinen Zucker enthält. Die beste Variante ist sogar, es selbst herzustellen und genau zu wissen, welche Komponenten sich im Müsli befinden.

Müsli ist gesund

Wer einen Bogen um zuckerreiche Müslis aus dem Supermarkt macht, der kann mit dem gesunden Frühstück voller Energien in den Tag starten. Es ist tatsächlich gesund, wenn man auf die richtigen Inhaltsstoffe setzt.

Lange satt dank der richtigen Basis

Zur Grundzutat gehören wertvolle Flocken, die nicht nur lange satt machen, sondern auch langfristig Energie für den Tag liefern. Das heißt, dank der Basis, die aus Haferflocken, Dinkel oder Hirse, aber auch andere Getreideflocken liefern viele Ballaststoffe, gesunde Kohlehydrate und wichtige Nährstoffe, die einfach zu einem gesunden Müsli gehören. Wer den Klassiker, das Bircher Müsli genießen möchte, greift zu gesunden Haferflocken.

Nüsse für die Gesundheit

Als gesunder Snack oder Zutat im Müsli, Nüsse sind lecker und gesund. So liefern zum Beispiel Walnüsse wertvolle Omega drei Fettsäuren, die absolut wichtig für unsere Gesundheit sind. Da Nüsse jedoch auch viel Fett enthalten, sollte man nicht zu viele Nüsse verwenden.

Gesunde Früchte für die Süße

Wer es süß mag, sollte nicht zu Schokoladenstückchen greifen, sondern eine leichte Süße durch gesunde Zutaten schaffen. Fruchtige Beeren, Vitamin C Lieferanten wie zum Beispiel Mango oder Kiwi sowie Banane und Apfel sind perfekt für ein fruchtig-leckeres Müsli. Auch eine Portion natürlicher Fruchtjoghurt kann für eine milde Süße sorgen und die Kalorienbilanz nicht unnötig nach oben bringen.

Milch oder Wasser?

Für ein cremiges Müsli darf die Flüssigkeit nicht fehlen. Klassische, fettarme Milch gehört unbedingt in ein Bircher Müsli, aber auch pflanzliche Varianten wie Sojamilch oder Hanfmilch können ebenfalls zum Abrunden genutzt werden. Wer Milch vermeiden möchte, kann es auch mit Mineralwasser oder stillem Wasser auffüllen.

Gesundes Frühstück – schnell und einfach hergestellt

Das Müsli für den gesunden Start in den Morgen herstellen ist also gar nicht so schwer. Das selbst gemachte Müsli hat nicht nur den Vorteil, dass man selbst entscheiden kann, welche Inhaltsstoffe genutzt werden. So kann man es auf den individuellen Geschmack abstimmen und hat direkt auch den Überblick über Zuckerquellen. Außerdem lässt sich das so Tag für Tag neu mischen, sodass eine große Vielfalt an gesunden Müslis für ein abwechslungsreiches Müsli möglich ist. So kommt keine Langeweile am Frühstückstisch auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.