Gesundheit/Wellness

E-Zigaretten – Alternative oder gefährlicher als herkömmliche Zigaretten?

Stellt die E-Zigarette nun eine gesunde Alternative zum herkömmlichen Glimmstängel dar? Oder schadet sie dem Konsumenten gar?

Populär wie nie – und doch sehr kontrovers diskutiert. Die E-Zigaretten – sie bestehen aus einer Batterie, einem elektrischen Vernebler und der dazugehörigen Flüssigkeit (genaue Nutzungsanleitung finden Sie hier (http://vip-ezigarette.de/content/9-e-zigaretten-gebrauchsanleitung)). Diese kann mit und ohne Nikotin, aber dafür mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen erworben werden. Nicht nur die Verbraucher streiten sich um die so beliebten E-Zigaretten. Auch die Wissenschaftler sind sich nicht einig, ob die E-Zigaretten nun gefährlich für Konsument und Umwelt sind oder ob sie unbedenklich gedampft werden dürfen.

Umstritten sind die E-Zigaretten, da sie noch weitgehend unerforscht sind, und weil es keine Langzeitstudien gibt. Egal ob für Aktiv- oder für Passivraucher, keiner weiß, was beim einatmen in der Lunge passiert.

Außerdem müssten die E-Zigaretten, da sie, je nach Wahl, Nikotin enthalten, als Arzneimittel gekennzeichnet werden, sodass der Vertrieb nur noch über Apotheken möglich wäre.

Der Verkauf von E-Zigaretten in manchen Bundesländern ist mittelerweile sogar verboten. Auch in China, dem Land, wo die E-Zigaretten einst erfunden wurden, sind sie nun verboten.

Trotzdem boom der Handel mit den elektrischen Glimmstängeln. Immer mehr Bundesländer sprechen Verbote für die E-Zigaretten aus. Zuletzt zog Bremen mit dem Verbot nach, die E-Zigaretten vertreiben zu dürfen.

Jedoch stößen diese Verbote auch auf Unverständnis, auch bei Wissenschaftlern, da nicht alle Mixturen Nikotin enthalten. Beispielsweise kann man ein Liquid mit Schoko – Karamell – Geschmack erwerben, und diese können nach Meinung einiger Experten unbedenklich konsumiert werden. Außerdem entsteht kein unangenehmer Geruch, der sich in der Kleidung, in der Wohnung oder im Auto festsetzen kann. Auch muss man sich nicht um Aschenbecher kümmern, die am nächsten Morgen diesen unangenehmen Duft des kalten Rauches haben.
Die E-Zigaretten sind sozialverträglich, da man keine Mitmenschen mehr mit einem qualmenden Glimmstängel belästigt oder sie gar der Gefahr des Passivrauchens aussetzt.

Die Verkäufer versprechen außerdem eine kostengünstige Alternative zur herkömmlichen Zigarette, da die E-Zigaretten mit den Liquids „aufgeladen“ werden. Diese sind im Vergleich zur Tabakzigarette um Einiges günstiger. Egal ob nun mit Nikotin oder ohne, die Geschmacksrichtungen sind sehr vielfältig, sodass bestimmt für jeden etwas dabei ist. Und auch zur Rauchentwöhnung ist das eine sehr gute Möglichkeit, das Rauchen komplett abzulegen.

Oder für die nikotinfreie Variante: Einfach mal abends die Füße hochlegen, entspannende Musik anmachen und eine zu rauchen, oder wirklich eine zu rauchen. So bleibt auch das schlechte Gewissen verschont.

Auf vip-ezigarette (http://vip-ezigarette.de) zum Beispiel kann man sich eine schöne Ausführung der E-Zigaretten holen. Durch das besondere Design sieht man auf den ersten Blick nicht, dass es sich nicht um eine echte Zigaretten handelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@sor.de (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"