Home / Gesundheit/Wellness / Lebensqualität mit einfachen Mitteln steigern
Foto: epr/allergika

Lebensqualität mit einfachen Mitteln steigern

Mit ihren natürlichen Schutzmechanismen wehrt unsere Haut Tag für Tag viele Umwelteinflüsse ab. Im Laufe des Jahres muss sie nicht nur Kälte, Wind und Sonne ertragen. Auch Duftstoffe, Konservierungsmittel und ätherische Öle wie in Naturkosmetika reizen die empfindliche Haut und allergische Reaktionen mit Juckreiz, Rötungen, Schuppungen sowie Schwellungen können die Folge sein.

Foto: epr/allergika
Foto: epr/allergika

Allergische Hautkrankheiten nehmen in der Bevölkerung dramatisch zu. Bereits 15 Prozent der Einschulkinder leiden unter Neurodermitis. Kennzeichnend hierfür ist ein starker Feuchtigkeitsverlust und Juckreiz. Deshalb ist es wichtig, die Haut mit barrierestärkenden, allergenfreien Cremes zu stabilisieren. Diese helfen unserer Haut, sich selbst besser zu schützen, indem Umwelteinflüsse auf natürlichem Weg effektiver abgewehrt werden.

Frei von Duft-, Farb- und Konservierungsstoffen sowie Pflanzenallergenen ist beispielsweise die medizinische Hautpflege allergika. Sie wurde gemeinsam mit Apothekern, Dermatologen und Allergikern entwickelt und ist in ihrer Zusammensetzung einzigartig sowie äußerst hautverträglich. Studien zeigen, dass sie für Allergiker, Neurodermitiker und bei trockener, empfindlicher Haut hervorragend geeignet ist.

Das Pflegekonzept umfasst Produkte von Kopf bis Fuß und empfiehlt sich für Erwachsene und Kinder gleichermaßen. Die Rezepturen sind sogar für die extrem empfindliche Haut von Neugeborenen geeignet. Auch Sonnenallergiker finden in diesem Sortiment sehr hohen Schutz.

Die allergika-Pflegeserie enthält hoch dosierte, barrierestärkende Wirkstoffe: Neben dem für trockene Haut wichtigen Harnstoff haben amerikanische Studien gezeigt, dass vor allem Glycerin in bisher unbekannter Weise die natürliche Hautbarriere stärkt. Die Nachtkerze wurde bereits von den nordamerikanischen Indianern als Heilpflanze bei Hautausschlägen verwendet. Allergika verwendet das darin enthaltene Nachtkerzenöl in der höchsten Dosierung in Cremes.

Äußerlich angewendet, haben sowohl Glycerin als auch Nachtkerzenöl einen nachgewiesenen positiven Effekt auf die Hautbarriere und schützen unsere Haut vor Feuchtigkeitsverlust. Die medizinische Hautpflege ist in Apotheken erhältlich.

Quelle: ots