Home / Gesundheit/Wellness / Lebensqualität und Lebensfreude trotz altersbedingtem Schwindel
Wer unter wiederkehrendem Schwindel leidet, sollte sich dringend vom Arzt untersuchen lassen. Foto: djd/Vertigoheel/P.BROZE

Lebensqualität und Lebensfreude trotz altersbedingtem Schwindel

Menschen altern dank bester medizinischer Versorgung heute deutlich langsamer als früher. 60 ist das neue 50. Viele Senioren fühlen sich fit genug, um noch einmal richtig durchzustarten. Sie stellen sich zum Beispiel für ein Ehrenamt oder als freiberufliche Berater für Unternehmen zur Verfügung. Dabei haben ältere Mitarbeiter den jüngeren nicht nur Jahre voraus: Ihre Erfahrung, die Sozialkompetenz, Entscheidungsfreude und das Qualitätsbewusstsein werden von vielen Unternehmen geschätzt. Während der Unternehmensnachwuchs von den älteren Mitarbeitern viel lernen kann, schöpfen diese aus ihrem Engagement Selbstwertgefühl und Lebensfreude. So profitieren Jung und Alt.

Schwindel auf natürliche Weise bessern
Wer unter wiederkehrendem Schwindel leidet, sollte sich dringend vom Arzt untersuchen lassen. Foto: djd/Vertigoheel/P.BROZE
Wer unter wiederkehrendem Schwindel leidet, sollte sich dringend vom Arzt untersuchen lassen.
Foto: djd/Vertigoheel/P.BROZE

Voraussetzung für eine erfüllende Beschäftigung im Alter ist körperliche und geistige Fitness. In reiferen Jahren treten vor allem typische Alterserkrankungen wie Schwindel gehäuft auf. Meist handelt es sich um sogenannten “unspezifischen Schwindel”, das heißt die Ursache lässt sich nicht genau eingrenzen. Viele der Patienten haben aber Begleiterkrankungen, die im Zusammenhang mit Schwindel stehen – zum Beispiel Blutdruckschwankungen oder Durchblutungsstörungen. Hat der Arzt ernsthafte körperliche Ursachen ausgeschlossen, kann die Behandlung mit einem natürlichen Arzneimittel wie Vertigoheel hilfreich sein. Die vier natürlichen Inhaltsstoffe – Kokkelskörner, Schierling, grauer Amber und Steinöl – wirken bei Schwindelgefühlen unterschiedlicher Ursache und unterstützen den Körper bei der Bewältigung der Schwindelanfälle.

Nachweislich mehr Stabilität und Lebensqualität

Wie stark sich die Stabilität und Lebensqualität unter der Therapie verbessern, zeigte eine Beobachtungsstudie an über 2.000 älteren Patienten mit unspezifischem Schwindel. Anzahl, Dauer und Intensität der Schwindelanfälle verringerten sich nachweislich. So hatten die teilnehmenden Patienten schon innerhalb der ersten drei Monate deutlich weniger Einschränkungen im täglichen Leben. Zur Unterstützung empfehlen Experten außerdem spezielle Schwindelübungen zur Stärkung des Gleichgewichtssinns und der Bewegungssicherheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.