Home / Ratgeber / Erektionsstörungen durch Zahnschmerzen?
Erektionsstörungen können viele krankhaft bedingte Ursachen haben.
Foto: 123rf.com

Erektionsstörungen durch Zahnschmerzen?

Viele Erektionsstörungen sind auf Zahnschmerzen zurückzuführen. Die häufigste Ursache für Zahnschmerzen sind Zahnfleischentzündungen.

Es ist für viele Männer besser ihre Zähne zu putzen und ihr Zahnfleisch zu reinigen. Zahnfleischentzündungen beeinträchtigen die Potenz.

Zahnfleischentzündungen – Warum sie die Potenz beeinträchtigen

Dies wurde in einer wissenschaftlichen Studie herausgefunden. Das Ergebnis dieser Untersuchung war, dass Männer mit entzündetem Zahnfleisch dreimal so viel unter Erektionsstörungen leiden wie es bei Männern der Fall ist, welche gesunde Zähne haben.

Weiterhin kann entzündetes Zahnfleisch Probleme mit der Durchblutung hervorbringen. Durchblutungsprobleme führen zu Erektionsstörungen.

Heute sind es weltweit 150 Millionen Männer, die an Erektionsstörungen leiden. Folgende Faktoren sind häufig die Ursache:

Weiterhin sind psychologische Faktoren für Probleme in der Erektion verantwortlich:

Aufgrund dieser Faktoren ist es wichtig, dass man die gegenseitige Erwartungshaltung ändert. Geschlechtsverkehr ist kein Hochleistungssport. Kommt es zu Erektionsproblemen, so ist dies zwar ein technisches Problem. Auf der anderen Seite sollten Paare ihre gegenseitige Erwartungshaltung ändern. Dies kann Missverständnisse und Probleme im Vorfeld verhindern.

Gegenseitige Erwartungshaltung ändern

Wichtig ist, dass Erektionsprobleme klar kommuniziert werden. Als Folge kann die Erwartungshaltung bei beiden Partnern zielführend geändert werden Enttäuschungen verhindert werden.

Die Partner können mehr die Sinnlichkeit und die Erotik in den Vordergrund setzen als den Geschlechtsakt mit dem Höhepunkt. Das Ziel sollte aber sein eine schöne gemeinsame Zeit miteinander zu verbringen und die Beziehung zu stärken.

In vielen Fällen kann ein temporäres Erektionsproblem helfen die Erwartungshaltung beim Geschlechtsverkehr herunter zu setzen und sich auf die essentiellen Dinge zu konzentrieren. Diese sind:

  • Gestaltung einer schönen und intimen Zeit
  • Ausbau des sexuellen Vorspiels
  • Stärkung der Beziehung
  • Erwartungshaltung realistisch gestalten
  • Sichtweise auf den Partner positiv verändern.

Wenn diese Aspekte beim Sex hervorgehoben werden und der Höhepunkt in den Hintergrund rückt, kann der Sex positiver und leidenschaftlicher gestaltet werden. Zwar ist dies eine Sichtweise, die für viele junge Menschen nicht so einfach nachvollziehbar ist. Auf der anderen Seite kann die Beziehung langfristig gestärkt werden, was das Wichtigste in einer gemeinsamen und schönen Partnerschaft der Fall ist.

Wann werden Erektionsstörungen als störend empfunden?

Helfen medizinische Potenzmittel?

Erektionstörungen sind für viele Männer peinlich. Daher greifen sie schnell zu medizinischen Potenzmittel. Dieser Fall tritt oft ein, wenn das Problem länger als einige Monate anhält. Wichtig ist, dass man zunächst zu einem Arzt geht und die Ursache ausfindig macht. Neben Zahnschmerzen mag es weitere gesundheitliche Gründe geben. Oft hilft es, wenn man das Verhalten wie folgt verändert:

  • Gesünder essen
  • Weniger rauchen und trinken
  • Mehr schlafen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.