Home / Ernährung / Durstlöscher Nr. 1 – Mineralwasser
Qualitätsmerkmal beim Mineralwasserkauf sind Sauerstoffgehalt und pH-Wert. Foto: Plose Quelle AG/akz-o

Durstlöscher Nr. 1 – Mineralwasser

(akz-o) Die Regale der Läden sind üppig mit Mineralwässern gefüllt, über 500 verschiedene Sorten kann man in Deutschland kaufen. Im ersten Moment ist zwar kein Unterschied erkennbar, aber ein Blick auf das Etikett zeigt: Wasser ist nicht gleich Wasser. Zwei Analysewerte lohnt es sich besonders zu beachten – die Qualitätsmerkmale Sauerstoffgehalt und pH-Wert.

Kein Leben ohne Sauerstoff

Sauerstoff ist einer der wichtigsten Bestandteile des menschlichen Stoffwechsels. Durch seine Hilfe werden Nährstoffe verbrannt, und Energie wird gewonnen. Sauerstoff kann der Körper nicht nur über Luft aufnehmen, sondern auch über Wasser.

Qualitätsmerkmal beim Mineralwasserkauf sind Sauerstoffgehalt und pH-Wert. Foto: Plose Quelle AG/akz-o
Qualitätsmerkmal beim Mineralwasserkauf sind Sauerstoffgehalt und pH-Wert. Foto: Plose Quelle AG/akz-o

Zwar kann nichts den Sauerstoff in der Atemluft ersetzen, jedoch kann durch „flüssiges“ O2 das Blut besser angereichert und dadurch schneller im Körper verteilt werden. Mineralwässern, die erst bei der Abfüllung mit künstlichem Sauerstoff versetzt werden, entweicht dieser schnell beim Öffnen der Flasche. Quelleigener Sauerstoff hingegen ist in die natürliche Wasserstruktur eingebettet und geschützt, weswegen er dem Kreislauf effektiver zugefügt werden kann. Demnach zahlt es sich aus, beim Kauf eines Mineralwassers auf dieses Qualitätsmerkmal zu achten. Das natürliche Mineralwasser von Plose, der Arteserquelle aus Südtirol, besitzt zehn Milligramm quelleigenen Sauerstoff pro Liter. Das zweite Attribut ist der pH-Wert eines Mineralwassers. Der pH-Wert im Inneren der Körperzelle liegt zwischen 6,4 und 6,8. Dass dieser Bereich eingehalten wird, ist für den menschlichen Körper sehr wichtig. Ist er größer als 7,07, so spricht man von basisch. In diesem Bereich können durch Oxidierung der Zellen Alterungsprozesse beschleunigt werden. Der Genuss von einem Mineralwasser mit einem pH-Wert ähnlich dem Zellinneren beugt zudem einem Übersäuern des Verdauungsapparates vor, Magen-Darm-Beschwerden können darauf beruhen. Plose Mineralwasser besitzt einen pH-Wert von 6,6 und liegt genau in dem gewünschten Bereich. Dieser Wert wird zudem von der Internationalen Gemeinschaft für Bioelektronik als ideal angesehen.