Ratgeber

So bleibt die Sehkraft erhalten

Da man nur zwei Augen hat, muss man auf sie richtig aufpassen. Was viele nicht wissen ist, dass die Sehkraft durch Rauchen und einer schlechten Ernährung beeinträchtigt werden kann. Im Alltag kann man aber viel dazu beitragen, damit dieses wichtige Sinnesorgan geschützt wird.

Die Augen liefern 80 Prozent der Sinneseindrücke. Solange die Augen funktionieren, werden sie kaum beachtet. Augen bekommen erst Aufmerksamkeit, wenn ihre Leistung nachlässt oder es anfängt zu brennen oder zu jucken. Doch würde jedem helfen den Augen etwas Gutes zu tun. Beispielsweise kann Vitamin C vor dem grauen Star schützen. Auch Tageslicht hilft dabei die Sehkraft zu erhalten. Die Ärzte sind sich darüber einig, dass die Sehkraft von einem gesunden Lebensstil profitiert.

Zu viel Alkohol trübt die Linsen

Wer ab und zu ein Glas Wein oder Bier trinkt, der braucht sich keine Gedanken zu machen. Doch sieht die Sache bei Alkoholikern anders aus. Diese Menschen haben ein höheres Risiko, dass ihre Linsen getrübt werden. Darüber hinaus kann ein Nährstoffmangel die Sehkraft reduzieren.

Tabak greift die Netzhaut an

Ein renommierter Brillenspezialist in Osnabrück behauptet auch, dass Qualm die Sehkraft beeinträchtigt. Die Tatsache, dass das Rauchen den Augen schadet, ist den meisten Rauchern gar nicht bewusst. Durch das Rauchen wird die Durchblutung vermindert. Darüber hinaus werden entzündliche Prozesse gefördert. Dies hat zur Folge, dass die Linse schneller altert. Wer also raucht, der läuft schneller Gefahr, dass seine Sehzellen absterben. Gleichzeitig wird das Risiko für den grauen Star erhöht.

Augen vor UV-Strahlen schützen

Foto: pixabay.com

Viele Menschen denken an einen umfassenden Schutz für ihre Haut gegen UV-Strahlen. Nur machen sich die meisten Menschen darüber Gedanken, wie sie ihre Augen vor UV-Strahlung schützen. An hellen Sommertagen ist unbedingt zusätzlicher Schutz erforderlich. Denn Schnee und Wasser haben die Fähigkeit bis zu 90 Prozent des Lichts zu reflektieren.

Eine hohe Sicherheit kann durch Sonnenbrillen gewährleistet werden. Diese sollten aber zumindest einen Breitband-UV-400-Schutz haben. An hellen Tagen sollte eine Sonnenbrille genauso selbstverständlich sein wie eine Sonnencreme.

Auf die Ernährung achten

Wichtig ist, dass man auch auf eine gesunde Ernährung achtet. Übergewicht, Diabetes und Bluthochdruck stellen für die Augen Risikofaktoren dar. Augen brauchen reichlich Obst, Gemüse und Vollkorn. Dagegen sollte man aber so gut wie möglich auf Zucker und Fett verzichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@sor.de (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"