Home / Ratgeber / Einfache Alltagstipps für ein deutlich verbessertes Wohlbefinden
Quelle: sasint / pixabay.com

Einfache Alltagstipps für ein deutlich verbessertes Wohlbefinden

In der heutigen Zeit ist es immer mehr der Fall, dass Menschen durch Alltag und Beruf immer mehr an Stress leiden. Aufgrund von beruflichem und schulischem Leistungsdruck setzen wir selbst uns immer mehr Stress aus, was auch für unseren Körper und unser Wohlbefinden negative Auswirkungen hat, zumal der Stress, den wir uns machen, meist übertrieben oder teils auch komplett unnötig ist. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich zwischendurch immer wieder zu erholen und entspannen. Mit ein paar wenigen alltäglichen Gewohnheiten sind wir allerdings in der Lage, unser Stresslevel deutlich zu senken und unser körperliches Wohlbefinden auch zu steigern.

Die richtige Flüssigkeitszufuhr ist wichtig – ausreichend trinken!

Viele Menschen leiden an permanenten Mangelerscheinungen, ohne dass es Ihnen bewusst ist. Oftmals leidet man tagsüber an Kopfschmerzen, hat Konzentrationsmangel oder gar dauerhaft eine trockene Haut. Auch Probleme mit dem Darmtrakt in Form von anhaltenden Verstopfungen ist bei vielen Leuten gang und gebe. Hier wird oftmals gesagt, wer 3 Liter am Tag trinkt ist ausreichend mit Wasser versorgt. Dies kann stimmen, muss allerdings nicht, da sich die richtige Wasserzufuhr nur individuell bestimmen lässt. Die richtige Wasserzufuhr lautet 1 Liter pro 20-25kg Körpergewicht. Außerdem sollte für das eigene Wohlbefinden ein weiterer Liter je Stunde Sport getrunken werden. Gleiches gilt auch für andere schweißtreibende Aktivitäten oder äußerst heiße Sommertage. Aus diesem Grund sollten wir auch regelmäßig trinken, wenn wir keinen Durst haben. Trinken wir erst sobald der Durst uns dazu zwingt, so ist unser Körper bereits zu 10% dehydriert. Für Viele ist dies mit Sicherheit eine schwere Aufgabe, insbesondere für die Menschen, die tagsüber nur knapp über einen Liter trinken. Nichtsdestotrotz sollte jeder auf genügend Flüssigkeit zuvor achten, denn dies löst bei Vielen meist die leichten Mangelerscheinungen.

Sport & Meditation für ein besseres Wohlbefinden

Quelle: sasint / pixabay.com

Haben Sie Ihren Tag schonmal mit Frühsport begonnen? Für Viele klingt dies auf den ersten Moment mit Sicherheit abschreckend, doch wer sich bereits dazu motivieren konnte weiß, mit welch überragendem Gefühl der Rest des Tages bewältigt werden kann. Allein die Tatsache zu wissen, etwas Sportliches getan zu haben, sorgt für einen unglaublich positiven mentalen Effekt. Morgensport steigert nachweislich die Produktivität und sorgt ebenfalls dafür, dass Sie frisch und wach den Rest des Tages bewältigen können. Wenn Frühsport für Sie überhaupt nicht in Frage kommt, dann können Sie auch zu einer anderen beliebigen Zeit Ihre Übungen ausführen. Hierzu muss man nicht 6 Tage die Woche in ein Fitnessstudio gehen. In Youtube gibt es genügend Homeworkout Videos, die sie alle 2 Tage ausführen können. Es wird Ihnen mit Sicherheit schnell auffallen, wie sich Ihre Laune und auch Ihr körperliches Wohlbefinden im Laufe der nächsten Wochen ändert. Außer dem Anwenden einiger interessanter und nützlicher Accessoires zu Wellness und Gesundheit, ist es ratsam täglich zu meditieren. Hier geht es nicht darum stundenlang herumzusitzen und nichts zu tun, sondern sich 5-10 Minuten Zeit zu nehmen und den eigenen Geist zu entspannen. Dies senkt den Stresslevel bei regelmäßiger Ausführung enorm!

Pausen, Stretching und ausreichend Schlaf!

Sie fühlen sich im Moment äußerst gestresst? Dann machen Sie JETZT etwas dagegen! Ein paar Minuten Pause mit spannungslösenden Stretching Übungen können hier wahre Wunder bewirken! Außerdem ist es wichtig, dass der Schlaf nicht zu kurz kommt. Im Schlaf finden etliche Prozesse im Körper statt, insbesondere diverse Regenerationsprozesse. Nicht nur Muskeln regenerieren im Schlaf, sondern auch Organe und allen voran das Gehirn. Die optimale Schlafdauer liegt je nach Person bei 7-9 Stunden, weshalb Sie mit 8 Stunden in den meisten Fällen gut bedient sind. Weniger als 7 Stunden zu schlafen ist über einen längeren Zeitraum nicht ratsam und wird das körperliche Wohlbefinden verringern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen